Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
M. Wippold/D. Edler

Gegen ein Vorziehen des 7. Parteitags

Ansinnen des Potsdamer KV wird zurückgewiesen

Der Potsdamer Kreisvorstand hat sich auf seiner Klausurtagung am vergangenen Wochenenden zur Situation der Landespartei ausgetauscht und kam darin überein, dass eine zügige personelle Neuaufstellung des Landesvorstandes die Voraussetzung für den notwendiger Weise anstehenden Erneuerungsprozess sein muss. Aus diesem Grund hat der Kreisvorstand einstimmig beschlossen, die Einberufung der 1. Sitzung des  7. Landesparteitages für den 22. und 23. Februar zu fordern.

Die Mitglieder des Kreisvorstandes Dahme-Spreewald, haben sich sehr kurzfristig dazu ausgetauscht und sprechen sich vehement gegen den Versuch aus, den Wahl-Parteitag vorzuverlegen. Durch eine solche Entscheidung wären wir im Landesverband organisatorisch und inhaltlich-politisch mindestens bis Ende März nächsten Jahres blockiert.

Eine ausführliche Begründung ist über den E-Mail-Verteiler an die Mitglieder unseres Kreisverbands verschickt worden.

 

M. von der Lippe

Tag gegen Gewalt an Frauen

LDS hisst die Flagge

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat in Königs Wusterhausen die Fahne gehisst, um auf die steigenden Zahlen aufmerksam zu machen. Ich freue mich, dass es gelungen ist, die Fördermittel des Landes für die Frauenhäuser deutlich aufzustocken. Sie werden in unserem Landkreis gut investiert. Trotzdem bleibt eine Unterstützung des Hilfesystems durch den Bund nötig!

Monika von der Lippe

Beitrag in der MAZ >>

Dr. Martin Müller

Skandal!

Der VVN-BdA wurde die Gemeinnützigkeit aberkannt

Der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) wurde durch das Finanzamt des Landes Berlin die Gemeinnützigkeit entzogen. Dieser die Bundesvereinigung betreffende Beschluss ist uns am 22.11.2019 bekannt geworden. Er fußt auf Einlassungen des bayerischen Verfassungsschutzberichtes, der seit Jahren bemüht ist, die VVN-BdA als linksradikal zu denunzieren.

Mehr lesen >>

 

D. Edler

7. Kreisparteitag

für den 25.01.2020 nach Luckau einberufen

Der Kreisvorstand hat auf seinen Sitzungen am 23.10.2019 (Tagungstermin) und am 13.11.2019 (Tagungsort) die Einberufung der 1. Tagung des 7. Kreisparteitags nach 15926 Luckau, Logenhaus der Freimaurerloge "Zum Leoparden", Brauhausgasse 1, einberufen. Im Zentrum der Beratung stehen die Neuwahl der Kreis-Gremien und Delegierten sowie die Beratung der für 2020 und 2021 anstehenden politischen Aufgaben.

Anträge an den Kreisparteitag sind bis zum 28.12.2019 einzureichen (Eingang beim Kreisvorstand).

H. Menze; Fotos: Foto-Zahn

Ehrendes Gedenken zum Volkstrauertag 2019

Linke am sowjetischen Ehrenmahl in Luckau

D. Edler

Treffen der Mitgliederverantwortlichen

Bundesweit, 9. Nov. 2019 in Leipzig

Foto: D. Edler

Der Parteivorstand hatte für den 9. November 2019 zu einem bundesweite Treffen der Mitgliederverantwortlichen nach Leipzig eingeladen. Der Kreisverband LDS war mit 4 Mitgliedern vertreten (J. Deweller, D. Edler, E. Hilbert, Ph. Martens). Das ermöglichte uns, an allen 3 Workshops teilzunehmen:

  1. Anregungen und Ideen zur Mitgliedergewinnung
  2. Wie beteiligen und halten wir neue und erfahrene Mitglieder?
  3. DIE LINKE jenseits der Metropolen: Herausforderungen bei der Gewinnung und Beteiligung von Mitgliedern in Kleinstädten und ländlichen Gebieten

Die Ergebnisse der Workshopdiskussionen 2. und 3. entsprachen leider nicht unseren Erwartungen. Dennoch konnten wir einige Erkenntnissemit nach Hause nehmen:

  • Es gibt kein Patentrezept und keinen Königsweg für die Gewinnung von Neumitgliedern. Eigene Ideen sind gefragt.
  • Die Mitgliedergewinnung und der Mitgliederzuwachs im Westen unterscheiden sich signifikant von denen im Osten.
  • Bei Neumitgliedern ist das Risiko, dass sie schon bald nach dem Eintritt die Mitgliedschaft beenden, besonders groß.
  • Es lohnt sich, sorgsam mit den Altmitgliedern umzugehen und diese altersgerecht in die Parteiarbeit einzubinden.

 

D. Edler

Regionalkonferenz Mitte-Ost

Foto: D. Edler

Regionalkonferenz der Kreisverbände Dahme-Spreewalde, Frankfurt (Oder) und Oder-Spree

Auf der Regionalkonferenz am 8. November in Fürstenwalde wurde in drei Workshops an folgenden Themen gearbeiten:

  1. Inhaltliche Schwerpunkte & Kampagnen
  2. Außenauftritt & öffentliche Wahrnehmung
  3. Parteiarbeit & Strukturen

Es wurden viele Vorschläge unterbreitet. Aber als besonders wichtig kristallisierten sich heraus:

  • Wir müssen das politische Gespräch mit den Menschen suchen; in Erfahrung bringen, was sie bewegt; welches ihre Sorgen sind
  • Wir brauchen nicht mehr Kampagnen; wir müssen uns auf die Sorgen, Ängste, Befürchtungen der Menschen konzentrieren. Daraus sind die Kampagnen abzuleiten.
  • Wir brauchen im Osten einen Verjüngungsprozess der Partei.
  • Wir müssen neue, interessante, differenzierte Formate in der Parteiarbeit finden.

Differente Auffassung gab es hinsichtlich der Zweckmäßigkeit von Parteizeitungen.

 

D. Edler

Aktueller Stand: Spendenaktion "Rojava"

für den Transport medizinischer Hilfsgüter in das Kurdengebiet

Der aktuelle Spendenstand beträgt 1.415,- EUR (07.11.2019, 16.00 Uhr). Das ist super. Vielen Dank an alle Spender. Die Spendenaktion geht weiter, da die medizinische Versorgung in Rojava bei weitem nicht gesichert ist.

 

M Wippold

Der 9. November ist mehr als nur Mauerfall

Foto: Wippold

Auch das war KW heute: Am frühen Nachmittag dieses historischen 9. November, ging ein bunter Zug, vom Bahnhof zum Schlossplatz, hin zum VdN-Denkmal. Unter anderem dabei, viele Mitglieder der Jüdischen Gemeinde. Den Opfern der Progromnacht im Jahr 1938 wurde gedacht. Der Tag des Falls der Berliner Mauer als dem Beginn der Einigung Deutschlands gewürdigt und sich bei der Gelegenheit, dem Erstarken rechtsextremer Kräfte entgegengestellt.

Die AFD Kundgebung passte in ein 3 x 3 m Zelt. Trotz Mistwetter, kamen am Bahnhof etwa 50 Leute zusammen, dabei die komplette Führung der jüdischen Gemeinde und Mitglieder. Alles klappte. Keine Vorkommnisse. Auf dem VdN- Platz waren wir dann ungefähr 60 bis 70 und das alles mit etwa 50 Polizeiwagen und nicht gezählten Polizisten, die dann auch größtenteils vor Ende der Veranstaltungen abzogen.

Christen, Prophete, VVN BdA, Grüne, Unabhängige, Linke, Uhlworm, Marx und so weiter, alle waren da.
Niemand von der SPD.  ... übrigens auch bei der Stolpersteinaktion am ganzen Tag.

W. Grützmacher

Stolperstein-Aktion in Mittenwalde

Am 81.Jahrestag der Progromnacht säuberten Mitglieder des Stadtverbandes Mittenwalde die Stolpersteine jener ehemaligen jüdischen Bürger*innen aus Mittenwalde, der 7 Frauen und Männer, die am 9.November 1938 beraubt, gequält und erniedrigt wurden. Gemeinsam gedachten und gedenken wir der Toten!

 


Spenden an Die Linke LDS:

Wir nehmen kein Geld von Lobbyisten! Aber sehr gerne Ihre private Spende.

IBAN: DE78 16050000 3661031545

BIC: WELADED 1 PMB

Bitte geben Sie unbedingt Ihren Namen und Ihre Adresse an, da das Parteiengesetz verbietet, anonyme Spenden anzunehmen.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigungen aus.

Wir bedanken uns schon mal im voraus für Ihre Zuwendung.

Mit solidarischen Grüßen

Die Linke LDS

 

E-Mail Verteiler

Die Linke LDS

Möchtet Ihr von uns Informationen auch per eMail erhalten, dann sendet uns bitte eine E-Mail an info@dielinke-lds.de und wir nehmen Euch in unseren E-Mail Verteiler auf.

Mit solidarischen Grüßen

Die Linke LDS

 

SFEL-R

Ständiges Forum der Europäischen Linken der Regionen

Hier die Sonntagsumfrage.

Wenn Sie wissen wollen wie es aussehen würde, wenn am Sonntag Wahlen wären.