Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Daniel Golze, Diana Golze und Christian Görke (v. l. n. r.) stehen vor dem Kulturzentrum in Rathenow (Foto: Diana Golze)
Daniel Golze, Diana Golze und Christian Görke stehen vor einer Eingangstür mit Säulen

Pressemitteilung

Eine Bürgermeisterin für alle

Am 6. März 2022 findet in Rathenow die Wahl zum Bürgermeisteramt statt. In einer Beratung von Mitgliedern des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE. Rathenow sowie der Fraktion DIE LINKE/Die PARTEI in der Stadtverordnetenversammlung am 26. Oktober 2021 haben sich die Anwesenden dafür ausgesprochen, dass Diana Golze sich um dieses Amt bewerben soll.

Diana Golze erklärt dazu: "Bürgermeister Ronald Seeger hat die Stadtverordneten gebeten, ihn aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig von seinem Amt zu entbinden. Ich wünsche Ronald Seeger für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und einen aktiven Ruhestand. Seit der Zustimmung durch die Stadtverordnetenversammlung bin ich von sehr vielen Menschen innerhalb und außerhalb der Partei DIE LINKE angesprochen und um die Kandidatur gebeten worden. Für mich war die Kommunalpolitik seit meinem 18. Lebensjahr immer ein festes Standbein meiner politischen Laufbahn. Vor drei Jahren habe ich mich bewusst von öffentlichen politischen Ämtern auf Landesebene zurückgezogen und eine berufliche Heimat beim AWO Bezirksverband Potsdam gefunden. Doch die Chance, gemeinsam mit vielen engagierten Menschen diese Stadt zu gestalten und voranzubringen, ist eine starke Motivation, sich dieser Wahl zu stellen und meinen Hut in den Ring zu werfen. Ich verstehe meine Kandidatur ausdrücklich als offenes Angebot an alle demokratischen Parteien und interessierten Menschen, diesen Weg mit mir gemeinsam zu gehen. Es braucht viele gute Ideen und energisches Arbeiten, um die für eine gute Entwicklung unserer Stadt notwendigen Schritte zu gehen."

Christian Görke, Mitglied des Bundestages und Kreisvorsitzender der Partei DIE LINKE. Havelland, erläutert: "Mit Diana Golze schicken wir eine sehr bekannte und in Rathenow stark verankerte Genossin ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Sie war 16 Jahre lang die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, hat sich über Parteigrenzen hinaus Anerkennung erworben. Ihre Erfahrungen als Mitglied des Bundestages sowie der Landesregierung Brandenburg können innerhalb der Stadtverwaltung sehr von Nutzen sein."

Daniel Golze, Vorsitzender der Stadtfraktion, ergänzt: "Meine Frau ist ein stark vernetzter und sozial engagierter Mensch, der Höhen und Tiefen des politischen Lebens erfahren hat. Dabei hat sie immer ihre Fähigkeit ausgezeichnet, Menschen zusammenzubringen und gemeinsam nach Lösungen für anstehende Herausforderungen zu suchen. Ich habe die Hoffnung, dass Rathenow mit ihr eine Bürgermeisterin bekommt, die von großen Teilen der Stadtgesellschaft unterstützt wird. Und nicht zuletzt stünde der Stadt eine Frau in diesem Amt auch gut zu Gesicht."

 


DIE LINKE

Wo bleiben die Ostdeutschen am Kabinettstisch Scholz?

DIE LINKE fordert die neue Ampel-Regierung auf, einen Regelungsvorschlag vorzulegen, der den in Artikel 36 Satz 1 des Grundgesetzes verlangten Länderproporz in einer Ost-Quote umsetzt. Weiterlesen

Wir müssen Inklusion verwirklichen

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2021 erklären Margit Glasow, Inklusionsbeauftragte der Partei DIE LINKE, und Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

Hennig-Wellsow: Umverteilung von unten nach oben korrigieren

Heute hat die OECD Zahlen zur Entwicklung der Mittelschicht veröffentlicht. Deutschland steht im internationalen Vergleich ausgesprochen schlecht da. Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu: Weiterlesen